Gesunde Privat Lady Milena (44) » arbeitet alleine

Eine Liebesarbeiterin zeigt einen Nachweis vom Amt

Wenn professionelle Anbieterinnen ihre Preise erhöhen, dann ziehen meist auch die Frauen in ihren Privatbordellen nach. Diese Ladies gehen regelmäßig zu Untersuchungen beim Gesundheitsamt und sind jederzeit für bezahlte Liebe zu haben.

  • Name: Milena (44)
  • Ich biete: Safer Sex hygienisch und sicher. Ich habe wöchentlich einen Termin beim Gynäkologen.
  • Kontakt: Handynummer Angabe im Profil – keine Rufnummernunterdrückung.
  • Stadt: Aschaffenburg
  • Postleitzahl: 637**
  • Über mich: Ich arbeite ohne Beschützer/Zuhälter und bemühe mich stets um Erotikspaß für beide Seiten. Für Hausbesuche bin ich übrigens nicht zu buchen.

In einem öffentlichen Etablissement wird man eine vitale Lady wie Milena nicht finden. Sie ist ein echtes Dreckstück, das sich stets auf die nächste Verabredung freut. Diese facettenreiche Liebesarbeiterin macht es nicht nur aus Eigennutz oder weil sie mit dem Alleinsein nicht zurechtkommt.

Die private Inserentin möchte beileibe nicht nur Kasse machen

Vielmehr sucht sie das Vergnügen und möchte sich amüsieren. Falls euch eine solche Frau (im wahren Leben Arzthelferin!) mal reizen würde, dann versucht mit ihr in Kontakt zu treten. Es gibt nebenbei bemerkt auch junge Freudenmädchen für den reifen Mann ab 40. Ganz gleich wen ihr besucht, schützt euch vor sexuell übertragbaren Infektionen und lasst euch ein aktuelles Gesundheitszeugnis zeigen.

Zu dieser Frau Kontakt aufnehmen